Bauüberwachung / Qualitätssicherung

Geothermische Anlagen werden für eine Nutzungsdauer von mehreren Jahrzehnten konzipiert. Die Gewährleistung einer qualitativ hochwertigen Ausführung ist vor diesem Hintergrund, insbesondere aber auch aus der Sicht des Grundwasserschutzes von herausragender Bedeutung. Im Rahmen der Qualitätssicherung (Fremdüberwachung) müssen unter anderem folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Geologisch-hydrogeologische Überwachung der Bohrarbeiten
  • Fachtechnische Begleitung des Sondenausbaus und der Verpressarbeiten
  • Druck- und Durchflussprüfungen nach anerkannten Normen
  • Hydraulische und hydrochemische Untersuchungen bei offenen Brunnenanlagen
  • Erstellung von Bestands- und/oder Revisionsunterlagen für den Bauherren
  • Schadensuntersuchungen und ggf. Sanierungskonzepte

 

Bauüberwachung von der geologischen Ansprache der Bohrproben bis zur hydraulischen Prüfung der Sonden